Schulfusion: Politik gegen die eigenen Bürger

Ein Fiasko für Malente und die Schule an den Auewiesen

Die Malenter Politik von CDU, SPD und FDP hat im Sozial- und Schulausschuss am 28. August 2013 gegen die Interessen der Malenter Eltern, Lehrer und Schüler entschieden. Eine Stunde lang hörten sich die Mitglieder des Ausschusses die Argumente und Nöte der Bürger in der Bürgerfragestunde an. Bis auf die Vertreter der Grünen, die sich deutlich für die Erhaltung der Schule in der jetzigen Form eingesetzt haben, blieb es beim Zuhören. Kein einziges Ausschussmitglied, das sich für die Schulfusion entschied, brachte Argumente für die Fusion vor. Als die Bürgerfragestunde beendet war, hielt der Fraktionsvorsitzende der CDU, Hans-Werner Salomon, einen unklaren Monolog, bei dem Nachfragen der Bürger nicht gestattet waren.

Weiterlesen »